Nanne Meyer

atelier: 105
Hauchblatt (Vorhang, Rollo rot), 2008-2010, Colour pencil and dispersion paint on paper., h: 29,5 x w: 24,8 cm / h: 11,6 x w: 9
Vorhang, h: 29,5 x w: 24,8 cm / h: 11,6 x w: 9,8 in, 2009
Zinnober, Gouache on wax paper, 2005

Zeichnung

 

Single Shows (selection)

Art Cologne, Förderkoje Petersen Galerie Berlin 1984

Kunsthalle Nürnberg 1989

Kunstverein Marburg, 1991

Kunstverein Eislingen, 1995

Städtische Galerie Tuttlingen, 1995

Kunstmuseum Bonn (mit Silvia Bächli und Camill Leberer), 1997

Kunstverein Bochum e.V., Bochum, 1997

Kunstverein Siegen, 1998

Städtische Galerie im Lenbachhaus München 1998

Kunsthalle Winterthur, Schweiz, 1999

Art Forum Berlin/ Galerie & Edition Marlene Frei, Zürich, 1999

Kunstraum Büchsenhausen, Innsbruck (mit Eva-Maria Schön), 2000

Staatliches Museum für Kunst u. Design, Nürnberg, 2002

Bucknell University, Samek Art Gallery, Lewisburg, PA, USA, 2003

Kunsthalle Bremen 2004

Kunsthalle Hamburg 2005

Institut für Moderne Kunst, Nürnberg 2008

 

Group Shows (selection)

Neues Museum Weserburg Bremen 1993 „Künstlerbücher“

Germanisches Nationalmuseum Nürnberg „Zeichnen“1996

Museum zu Allerheiligen, Schaffhausen , Schweiz „Von den Dingen“ 1996

Nassauischer Kunstverein, Wiesbaden, „ gezeichnet“, 2001

Institute of Art and Design Milwaukee USA „Contemporary Positions in German Drawing“ 2002

Kunstmuseum Bern, Schweiz „Kopfreisen“ 2002

Wiesbaden Kunstsommer „Fluxus und die Folgen“ 2002

Kunstverein Eislingen 1.+4. Biennale der Zeichnung“ 2004 und 2010

Städtische Galerie Delmenhorst „Zeichnung vernetzt“ 2004

Fridericianum Kassel „In erster Linie“ 2004

Aargauer Kunsthaus Aarau, Schweiz, „Die Erfindung des Himmels“ 2005

Kupferstichkabinett Berlin „Wittgenstein in New York – Stadt und Architektur in der neueren Kunst auf Papier“ 2005

 

Berlinische Galerie „Grafik im Licht“ 2007

Stadtmuseum München, „Gestern oder im 2. Stock, Karl Valentin, Kunst und Komik seit 1948“ 2009

Städtische Galerie Delmenhorst «Die unsichtbare Hand – Zeitgenössische Zeichnung» 2009

Temporäre Kunsthalle, Berlin „zeigen. eine audiotour durch berlin von Karin Sander“, 2009

Kunstmuseum Bonn „Linie Line Linea - Zeichnung der Gegenwart“ 2010

Museum für Gegenwartskunst Siegen „Je mehr ich zeichne – Zeichnung als Weltentwurf“, 2010

Centre Culturelle Suisse, Paris, “Météorologies mentales / oeuvres de la collection Andreas Züst”, 2012

 

Represented through the Galleries: Uwe Mokry Hamburg, Jordan-Seydoux Berlin, Ute Parduhn Düsseldorf, Gottfried Hafemann, Wiesbaden, Marlene Frei, Zürich

 

Represented in the following public art collections:

Kupferstichkabinett Berlin, Berlinische Galerie - Landesmuseum für moderne Kunst, Photografie und Architektur, Hamburger Kunsthalle, Kunstmuseum Bonn, Kunsthalle Bremen, Museum für Kommunikation Frankfurt/Main, Museum für Kunst und Design, Nürnberg, Sammlung Hanck, Museum Kunstpalast Düsseldorf, Gustav-Lübcke-Museum,Hamm, Städtische Galerie Delmenhorst, Artothek, Neuer Berliner Kunstverein, Sammlung des Bundes der BRD, Grafische Sammlungen der Bauten des Bundes in Berlin, Sammlung Deutsche Bank, Sammlung Bayrische Vereinsbank, Sammlung der LandesBank Berlin, Kunstsammlung der Klinik Hirslanden, Schweiz, Kunstsammlung der ZÜRICH in Frankfurt, Sammlung der Volksfürsorge Hamburg,

 

1953 Born in Hamburg

1982 - 1983 Daad-Stipendium, London (Saint Martin's School of Art)

1986 - 1987 Villa Massimo, Rome

1989 Drawing fellowship, Nuremberg

1990 Märkisches Stipendium for Visual Arts

1994 Since then Professor at Berlin-Weißensee

1996 Artist-in-residence of the Djerassi-Artist-Foundation Woodside/California

Studied at the Hochschule für bildende Künste, Hamburg

Lives in Berlin